Bissanzeiger Allgemeines

Beisst einer oder nicht....Anschlagen oder lieber liegen lassen? Diese Frage hat sich wohl schon jeder Angler gestellt.

Fische können bei der Aufnahme des Köders sehr vorsichtig sein. Je nach Fischart wird der angebotene Köder recht massiv erfolgen, bei anderen ist es so gut wie nicht zu bemerken. Anders als beim Spinnangeln, bei dem der Biss direkt in der Rute wahrgenommen wird, sollte man sich beim Ansitzangeln auf von optischen und akustischen Hilfmittel unterstüzen lassen. Hierfü bieten die zahlreichen Hersteller für den Angelsport reichlich Zubehör an. Im Groben werden zwei Arten unterschieden. Das sind zum einen die manuellen Bissanzeiger wie die Angelpose und Aalglocke und zum anderen elektronische Bissanzeiger, teilweise sogar funkgesteuert. Beide Sorten sind für ein erfolgreiches Angeln unerlässlich und sollten in keinem Angelkoffer fehlen.

Doch welcher Bissanzeiger ist der richtige für mich?

Diese Frage ist nicht ganz so leicht zu beantworten. Es kommt ganz auf den zu beangelnden Fisch, das Gewässer, den Geldbeutel und natürlich auf den persönlichen Geschmack an. Auf der rechten Seite sind Informationen zu den verschiedenen Systemen zu finden. Es werden die Vorteile und Nachteile erläufert und günstige Bezugsquellen aufgelistet.